SIGRUN HÖLLRIGL/GEORGE CHKHEIDZE - A MAN AND A WOMAN

Textfilm Made in Austria          

Tragödie oder Komödie?              
a man and a woman by Sigrun Höllrigl (text) and George Chkheidze (film)

 

 

 

 

Still_Amanandawoman-4.jpg

 

Screenings:
Poesiefestival Höflein (NÖ) (2015), VideoText Festival Bramberg (2015), Art Visuals & Poetry Film Festival Wien (2015) International Film Poetry Festival Athens (2015), Stadtkino im Künstlerhaus (2016), Poetry Film Festival ZEBRA Berlin/Münster (2016, FILE ELECTRONIC LANGUAGE Festival  Sao Paolo 2017. 

 

Die erste Zusammenarbeit zwischen Sigrun Höllrigl und George Chkheidze erfolgte jüngst mit der Fertigstellung des Filmpoems "a man and a woman". Der literarische Kurzfilm mit einer Länge von 9:36 Minuten basiert auf einem Shot, einer Einstellung und 5 Zwischenschnitten Bild in Bild.
"A man and a woman" fußt auf einem Gedicht von Sigrun Höllrigl. In dem Gedicht geht es um Abschied, Wahrnehmungs- und Orientierungsverlust während einer Trennung.
Der Text wird im Film jedoch gänzlich neu interpretiert. Der Film zeigt eine Liebesgeschichte zwischen einem jungen Mann und einer jungen Asiatin. In einem Hin und Her zwischen Scheitern und  Liebe behandelt der Film die Frage, wie wir menschliche Zusammenleben treffender beschreiben, mit den Mitteln der Trägödie oder mit jenen der Komödie. Die Grundfrage des Story Tellings erfährt im Film von Sekunde zu Sekunde neue Antworten, chargiert zwischen Ernst und Unernst, Liebe und Schmerz.
Die Kinopremiere von "a man and a woman" fand in Wien im Dezember 2015 Metro Kinokulturhaus statt im Rahmen des Art Visuals & Filmfestivals statt. Anschließend wurde der Film beim "Internationalen Film Poetry Festival" in Athen gezeigt.