RAP AUS POERTO RICP

 

Calle 13

 

Calle 13 gehört zu den radikalsten Popformationen Südamerikas, schreibt der Journalist und Südamerika-Reisende Knut Henkel. Die Puertoricaner füllen die Stadien in Südamerika mit Texten jenseits des Mainstreams und mit musikalischem Einfallsreichtum.

 

 

 

 

 

Mit   «Querido FBI», hatt Calle 13  2005  den Durchbruch, verehrtes FBI, hiess der wütende Rap,  der die US-Ermittler für den Mord am 72-jährigen Filiberto Ojeda Ríos anklagt. Ríos war der Gründer der «Macheteros», einer Guerillagruppe, die für die Unabhängigkeit der Inselrepublik von den USA kämpfte. Er starb im Feuergefecht mit dem FBI. Dem Debüt folgte wenig später das erste Album. Die Songs von Calle 13 kamen aus den einfachen Barrios, und sondern verkauften sich wie wild. Die  Single «Atrévete-te-te» wurde zum karibischen Mega-Hit.

 Die Halbbrüder von Calle 13 gaben Konzerte in Mexiko, Argentinien oder Nicaragua. Der Höhepunkt war der Auftritt im März in Havanna vor mehreren hunderttausend Fans auf der «Tribuna Antiimperilista» – .Auf dieser Bühne nahm Calle 13 die USA und den American Way of Live ins Visier, genauso wie auf ihrem vierten Studio-Album. Die Texte strotzen nur so vor Spitzen gegen das Establishment und gegen den Run auf US-Statussymbole.  «Befrei’ dich von Klamotten, Marken, Etiketten!», rappt René Pérez in «Calma Pueblo». Er polemisiert  gegen Polizeigewalt, ruft in «Vamo’ A Portarnos Mal» die Leute aus den Barrios zu Ungehorsam und Anarchie auf. «Wir sind anders», heisst es da. Statt gesellschaftlicher Ausgrenzung vertritt Calle 13 die Einbeziehung der Leute aus den Barrios. Das erklärt zum Teil die Popularität der Band, die gesellschaftlichen Verhältnisse in Lateinamerika thematisiere und kritisiere, schreibt  Henkel.

 

Das hat unter anderem dazu geführt, dass Calle 13 mit Superstars wie Shakira die Bühne teilt; Auf «Entren Los Que Quieren» singt die peruanische Weltmusik-Diva Susana Baca mit – neben einer Handvoll anderer Latin-Stars. Das Cover des neuen Albums ziert ein selbstgebastelter Sprengsatz.